24.06.2015 - Kochschul-Seminar für die Monteure

Zurück zur Übersicht

FÜRSTENAU. Wer versteht wohl mehr von den vielfältigen, technischen Möglichkeiten einer modernen Küche als die Monteure, die sie aufgebaut und installiert haben? Niemand, sollte man annehmen. Aber welche wunderbaren Gerichte sich damit zaubern lassen, dass sollten die Kollegen aus den Abteilungen Technik, Montage und Lager der Möbel Lübbering GmbH einmal am eigenen Leib erfahren.

In der Kochschule des brandneuen Küchenstudios in Fürstenau trafen sich daher auf Einladung der Geschäftsführung 15 hungrige, gestandene Männer, um einmal mitzuerleben, was der fachkundige Umgang mit Dampfgarern, Hightech-Backöfen und Induktionskochfeldern an kulinarischen Köstlichkeiten hervorbringen kann. Da wirkte Seminarleiterin Larissa Schaposchnikov schon fast ein wenig verloren zwischen soviel geballter Männlichkeit. Doch schon die Begrüßung ihrer Kollegen und ihre Einführung in das Kochevent machte klar, dass ihre Kompetenz zweifelsfrei anerkannt wurde, und die hoch motivierten Seminaristen nur zu gerne ihren Anweisungen und Hilfestellungen folgten. Denn eines war klar: vor dem Genuss stand die Arbeit. Also die Schürzen umgebunden und Haltung annehmen vor den Schneidbrettern. Nach einer kurzen Warenkunde wurde fleißig geschnibbelt, gerührt, gehackt, geknetet und gewogen. Und wann immer sich eine Furche der Ratlosigkeit auf einer Stirn bildete, war Larissa Schaposchnikov mit Rat und Tat zur Stelle. Auch der Leiter des Küchenstudios in Fürstenau, Martin Krämer, schaute kurz vorbei, begrüßte seine Kollegen und konnte mit der Bereitstellung eines Kaltgetränkes nachhaltig punkten.

Im weiteren Verlauf des Abends zeigte sich, dass Hände, die ansonsten für´s Schrauben, Bohren, Hämmern und Sägen benutzt werden, durchaus geschickt mit Messern, Schneebesen, Töpfen und Pfannen umgehen können. Und schon bald ließ der Duft der vielen Kräuter und Gewürze allen das Wasser im Munde zusammen laufen. Das kulinarische Motto des Abends hieß „Köstliche Rundreise durch´s deutsche Land“. Den Auftakt bildetet eine Broccolisuppe mit Fontina-Käse und Pinienkernen, dazu wurden Fränkische Käsebrötchen gereicht. Solchermaßen gestärkt wurde der Hauptgang in Angriff genommen. Und wie es sich für ganze Kerle gehört, deutlich fleischlastig. Die Zubereitung des Pfälzer Schweinefilets mit Blumenkohlsauce und einer Rheinischen Hackfleischrolle mit verschiedenen Gemüsen forderte allerdings die ganze Aufmerksamkeit der Küchenazubis. Denn Larissa Schaposchnikov hatte schließlich neben der Aufgabe, für die fachgerechte Zubereitung der Speisen zu sorgen, auch den Anspruch, die Funktionsweise und speziellen Einsatzmöglichkeiten der verwendeten Küchentechnik zu vermitteln. Trotz knurrender Mägen fand sie wissbegierige und lernbereite Zuhörer, die das so Gelernte ihrem eigenen Fachwissen hinzufügen konnten.

Wer allerdings glaubte, dass mit dem Dessert, einer fulminant leckeren Mandarinencreme, der Abend ein Ende fand, der kennt die Möbel Lübbering Mitarbeiter schlecht. Wer fleißig arbeitet, darf auch tüchtig feiern, mit dem Segen der Geschäftsführung. Noch so manche Stunde saßen alle Monteure, Techniker und Lagermitarbeiter und in geselliger Runde zusammen. Mittendrin, und sichtlich zufrieden, die Seminarleiterin. Wann die Lichter in der Kochschule schließlich ausgingen, darüber muss Schweigen herrschen. Für den sicheren Heimweg aber hatte Geschäftsführer Michael Lübbering gesorgt, in dem er einen Bus für die An- und Abreise spendierte. „Das hat diese tolle Truppe ganz einfach mal verdient“, war sein einziger Kommentar.


Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Was sind Cookies? Einverstanden